Bei iSUPs (inflatable SUPs = aufblasbaren Standup Paddleboards) gibt es vornehmlich 2 Finnenvarianten:

US Box Finnensystem

US Box Finne

Hierbei steht US nicht für die sterbende Weltmacht sondern schlichtweg für UniverSal. Die Finne wird per Schraube mit Schraubkopf oder Handdrehknopf in die Box geschraubt. Die solide Befestigung erlaubt solides Kunststoffmaterialien beim Finnenbau.

Slide In Finne

Finne Slidein

Hierbei wird die (dünne Kunststoff-Finne) in die Box eingeschoben und per Kunststoff-Riegel arretiert. Für dieses System gibt es legliglich eine kleine Auswahl an Finnenvarianten. Die Finne ist flexibel und läßt sich biegen, was besondern Anfängern zugute kommt, die das korrekte Boardhandling bei Grundkontakt noch nicht erlernt haben.

Welches System ist besser?

Das US-Box System ist weit verbreitet, vor allem im Wellenreit- und teilweise noch Windsurfbereich. Somit ist das Angebot an Finnen groß. Die Finne ist robust gebaut und läßt sich nicht biegen. Vor allem bei Race- und Tourenboards sollte ein US-Finnenbox-System verbaut sein. Bei Verlust z.B. im Urlaub kann es problematisch werden, eine Slide-In Finne zu bekommen.